GD - Online J. C. Simon: Hyperforin beim atopischen Ekzem
Suchen | Feedback | Inhalt
 Druckseite oder Abstracts 2004
English
Home
 
 
 
Weitere Links:
 
 
 
 
 
 
 

Prof. Dr. med. Jan Christoph Simon

Hyperforin: Ein Inhaltsstoff des Johanniskrauts als neues Wirkprinzip beim atopischen Ekzem?

Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Universitätsklinikum Leipzig

Einleitung

Neuere Untersuchungen legen eine antiinflammatorische Wirkung des Johanniskraut-Inhaltsstoffes Hyperforin nahe. Ausserdem ist eine antibakterielle Wirkung von Hyperforin bekannt.

Fragestellung

In der vorliegenden prospektiven, randomisierten, plazebokontrollierten, doppelblinden, monozentrischen Studie wurde untersucht, ob eine auf Hyperforin standardisierte Johanniskrautcreme bei der Behandlung der subakuten Atopischen Dermatitis im Halbseitenvergleich gegenüber Plazebo wirksam ist.

Methoden

Patienten mit leichter bis mittelschwerer Atopischer Dermatitis (mittlerer SCORAD 44,5) erhielten über vier Wochen Verum (Creme mit Hypericum-Extrakt standardisiert auf 1,5 % Hyperforin) und Plazebo (farblich angeglichene Grundlage) auf der rechten beziehungsweise linken Körperseite. Die Behandlung der jeweiligen Körperseite wurde randomisiert zugeordnet. Von den 21 in die Studie eingeschlossenen Patienten konnten 18 ausgewertet werden. Die Beurteilung des Hautzustandes erfolgte für jede Körperseite getrennt, mittels eines modifizierten SCORAD-Index (Hauptzielkriterium).

Ergebnisse

Der Hautzustand besserte sich auf beiden Körperseiten, wobei die Hyperforincreme dem Plazebo signifikant überlegen war. Diese Überlegenheit der Hyperforincreme war zu allen Untersuchungszeitpunkten (7, 14, 28 Tage) nachweisbar (p<0,05). Die Kolonisation der Haut durch Staphylokokkus aureus wurde durch Verum und Plazebo reduziert, mit einem Trend zur Überlegenheit der Hyperforincreme gegenüber Plazebo (p=0,064). Die Verträglichkeit und die kosmetische Akzeptanz der Cremes wurde für Verum und Plazebo als gut bis sehr gut eingestuft (Nebenzielkriterien).

Schlussfolgerung

Zusammenfassend wurde im Halbseitenvergleich eine gegenüber Plazebo signifikant bessere Wirkung der Hyperforincreme nachgewiesen. Die Hypothese, dass eine auf Hyperforin standardisierte Johanniskrautcreme eine wirksame pflanzliche Alternative bei der Behandlung der subakuten Atopischen Dermatitis sein kann, muss durch weitere Studien mit grösseren Patientenzahlen und im Vergleich zu einer Standardtherapie (Corticosteroide) bestätigt werden.


Prof. Dr. med. Jan Christoph Simon






Fotos: GD Gesellschaft für Dermopharmazie

nach oben

 

   Copyright © 2000 - 2011
Institute for Dermopharmacy GmbH
webmaster@gd-online.de
Impressum
Haftungsausschluss